Aktuelles

Verbandsmeisterschaften Hamburg/Schleswig-Holtein

Seit einigen Jahren spiel die Verbände Hamburg und Schleswig-Holstein ihre Meisterschaften gemeinsam aus, und der Erfolg gibt den Verantwortlichen Recht, indem zumindest die Quantität der Felder stimmt.

Aus Düsternbrook waren die beiden Pros Marc Senkbeil und Patrik Gustafsson dabei. Nicht recht zufrieden konnte Patrik sein. Sein erster Gegner bei den Herren 45 Sönke Gratias (TC Langenbektal/HAM) leistete beim 6:1, 6:1 etwas wenig Widerstand, und dann stand gleich der topgesetzte Lutz Preußners (SC Victoria/HAM) auf dem Tableau, der Patrik mit 6:1, 6:3 die Grenzen aufzeigte.

Nicht ganz so glücklich war Patrik mit seiner Auslosung

Besser machte es Marc, der laut Setzliste im Finale erwartet wurde und diese Erwartungen auch erfüllte, auch wenn sein Spiel an Beständigkeit zu wünschen übrig ließ.

Marc Senkbeil, Vizemeister

Im ersten Match gegen Sebastian Schultz (TTK Sachsenwald/HAM) gewann Marc nach 3:5 schließlich 7:5, 6:0. Im darauffolgenden Viertelfinalmatch gegen Daniel Bremer (SC Victoria/HAM) hatte Marc 2 Stunden und 15 Minuten zu kämpfen, um 5:7, 6:3, 10:8 zu gewinnen. Da kam es gerade Recht, dass der Elmshorner Andreas Golz nach einem ähnlich schweren Match wegen Verletzung im Halbfinale nicht mehr antreten konnte.

Das Finale gegen den topgesetzten Alexander Breitkopf (TTK Sachsenwald/HAM)war mit 5.7, 5:7 knapp. Marc war im Kopf einfach nur etwas müde und unkozentriert nach einer doch nicht ganz reibungslos verlaufenen Saison. Gleichwohl, lieber Marc, dir gilt der Gückwunsch der TGD.


‹ zurück zur Übersicht

Termine

Derzeit sind keine Termine eingetragen.