Aktuelles

Verbandsjugendmeisterschaften Juniorinnen/Junioren U 9

Als man kurz vor 9:00 Uhr am Sonnabend, dem Tag der Windjammerparade der Kieler Woche 2019, auf die Anlage der TGD am Karolinenweg kam, herrschte schon am Parkplatz ein „Gewusel“, das nur durch einen Parkplatzwächter sprich Platzwart gebändigt werden konnte. Zusätzlich hatte die Vorsitzende Hella Rathje Parkplätze am Karolinenweg durch die Polizei sperren lassen, damit die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Verbandsjugendmeisterschaften U 9 rechtzeitig bei der TGD durch ihre Eltern abgesetzt werden konnten. Solchen Parkplatzkomfort können die Spielereltern gewiss selten in Anspruch nehmen.

Ab 9:00 Uhr "ging es rund" auf 7 Plätzen am Karolinenweg

Insgesamt tummelten sich 29 Tenniskinder auf der Anlage, die sich für das Turnier in ihren Regionen qualifiziert hatten. Und ein besonderes Highlight war sicher das Finale der jungen Damen, in dem die Düsternbrookerin Victoria Brand um den Titel kämpfte.

Für dieses Finale hatte sich Victoria zunächst in Gruppenspielen qualifiziert, in denen sie Helene Messerschmidt (Wittenseer Sportverein) und Theresa Fölsch (TuS Lübeck v. 1893) deutlich schlug.

Die Verbansjugendmeisterin U 9 Victoria Brand

In der folgenden 8er k. o.-Runde schlug Victoria gen. Vicky Kim Werner vom Wittenseer SV in drei Sätzen mit 6:7, 7:1, 7:2. Diesem Dreisatzsieg folgte ein 7:3, 7:2 gegen die spätere Drittplatzierte Lina Coprian (TC Hohenwestedt) und der Einzug ins Finale, in dem ihr Frida Stormer (Lübecker SV Gut-Heil) gegenüber stand und ihr „das Leben schwer“ machte.

Nach Rückstand gewann Vicky den ersten Satz mit 7:5, musste sich mit 4:7 im zweiten Satz geschlagen geben und erspielte sich couragiert in Satz 3 mit 7:3 den Verbandstitel, den sie am Wochenende zuvor schon bei der TG Ravensberg in der Altersklasse U 10 errungen hatte. Aber der Sieg auf der Heimanlage war doch noch einmal etwas Besonderes.

Die Finalistinnen (v. re.): Vicky Brand und Frida Stormer

Beide Finalistinnen wurden am Ende des Finales mit herzlichem Beifall von den Rängen bedacht.

Bei den Jungen U 9, bei denen die Spiele weitaus ausgeglichener waren als bei den Mädchen, setzte sich Frederik Stenman (Lübecker SV Gut Heil) mit 7:3, 7:1 gegen den „Nachrücker“ Piet Hennings (TC Siek) durch.

Die große, gemeinsame Siegerehrung

Als mit der großen, gemeinsamen Siegerehrung das Turnier geendet hatte, bei dem jedes Kind eine Medaille, eine „Naschitüte“, eine Urkunde/einen Pokal und auch noch ein kleines Geschenk bekam, wurden am Karolinenweg auch endlich wieder ein paar Parkplätze für die Kieler Woche-Gäste frei, wobei der TGD-Parkplatz jedoch den Tennisspielern und -spielerinnen vorbehalten blieb.

Ach, und übrigens: ein großes Danke ging an die fleißigen Helfer und insbesondere die Schiedsrichter. die in sengemnder Sonne tapfer aushielten, zählten und im Notfalll auch Entschedugen zu treffen hatten.


‹ zurück zur Übersicht

Termine

Do. 07.11.2019 19:00 Uhr Mitgliederversammlung

alle Termine