Aktuelles

Punktspielwochenende 30. 11./02. 12. 2019

Sie kommen „rum“ in Deutschlands Nord-Osten, die TGD-Herren 75, in der Regionalliga Nord-Ost. Sie waren schon in Berlin beim dortigen LTTC Rot-Weiß, am letzten Wochenende mussten sie nach Stadthagen, um gegen den Bückeburger TV WRB zu spielen. Da waren sie schon 40 km westlich von Hannover, und gleich an diesem ersten Adventswochenende schickte sie der Spielplan nach Hildesheim, das immerhin 30 km südöstlich von Hannover liegt.

Für die touristischen Besonderheiten der Stadt Hildesheim hatten die TGD-Herren allerdings keine Zeit, obwohl sie deutlich gegen den Tabellenführer Hildesheimer TV Rot-Weiß verloren.

Keinen Satz gewannen die Herren Henning Schlie, Henry Peper, Jürgen Rohwer und Ulrich Fölsch, und für alle vier Spieler gemeinsam standen am Ende nur 20 Spiele auf dem Spielbericht. Ob es daran gelegen hat, dass Mannschaftsführer Gert Küppers oder Doppelspezialist Peter Tietgen nicht dabei waren? Ich vermute, das war nicht der Fall.

Zwei Herrenmannschaften hatten am Wochenende laut Spielplan anzutreten. Die erste Mannschaft spielte am Sonnabend gegen die TG Raisdorf und startete die Saison mit einem 4:2-Sieg. Die Punkte mussten Alexander Hansen und das Doppel Hansen/Timm den Gegnern überlassen. Für die zweite Vertretung standen am Sonntag Stephan Vogt, Jens-Michel von Düsterlo, Robert Meschke und Erik Voss zum Spielen bereit, aber der Gegner Heikendorfer SV erschien nicht. Das Ergebnis lautete deshalb 6:0 für die Mannschaft TGD II.

 

Eine knappe Niederlage war für die Mannschaft Damen 50 am Sonnabend gegen die TG Ravensberg zu verbuchen.

Die Damen 50 in voller Besetzung trotz der Verletzten (v. li.): Heike Obländer, Elisabeth Fenner, Christel Dietzen (verletzt), Andrea Prisille, Andrea Löchner, Beate Kaubitzsch und Dawn Rüther (verletzt) 

Die Einzelsiege von Andrea Prisille und Elisabeth Fenner brachten einen 2:2-Zwischenstand, aber beide Doppel gingen an die TG Ravensberg.

. . . und die Damen 50 im Porträt (v. li. o. im Uhrzeigersinn): Christel Dietzen, Andrea Prisille, Dawn Rüther, Beate Kaubitzsch, Andrea Löchner, Elisabeth Fenner und Heike Obländer

Heike Obländer/Beate Kaubitzsch verloren in zwei Sätzen 6:7, 2:6, Andrea Löchner/Elisabeth Fenner verloren nach gewonnenem ersten Satz im Match Tie Break 3:10. Ein Unentschieden wäre also „drin“ gewesen.


‹ zurück zur Übersicht

Termine

Do. 19.12.2019 14:30-17:30 Uhr Weihnachtsspaß für die Jüngsten bis 8 Jahre

alle Termine