Aktuelles

Punktspielwochenende 24./35. 11. 2018

Ohne ihre Spitzenspielerin Liesa Rathje mussten die Damen 30 in ersten Heimspiel der Saison an den Start, gleichwohl entledigten sie sich ihrer Pflicht im Schnelldurchgang.

Die Landesliga-Mannschaft Damen 30 spielte am zweiten Spieltag mit (v. li.) Maren Berndt, Anke Möller, Martina Schwaabe und Kerstin Renth

Ohne Satzverlust und lediglich 13 verlorenen Spielen in 6 Matches, das war die Ausbeute an diesem letzten Novembersamstag in der Forstweghalle, und das brachte die Tabellenspitze nach drei gewerteten Spielen.

Die Damen 30 in Aktion (v. li. im Uhrzeigersinn): Martina Schwaabe, Kerstin Renth, Anke Möller und Maren Woltemath

Am darauffolgenden Sonntag hatten die Herren 40 in der Forstweghalle gegen den NTSV Strand 08 aus Timmendorfer Strand anzutreten. Sie kämpften bravourös unter Unterstützung einiger Altersgenossen.

Die Herren 40 spielten gegen den NTSV Strand 08 mit (v. li.) Thomas Steger, Alexander Scholz, Kai Kruse (Vierter v. li.) und Jan Dierksen (Fünfter v. li.). Mit dabei waren auch Thomas Petersen (Dritter v. li.), Andreas Rogowski (vorne) und Kai Roßnagel (re. außen)

Am Ende war es ein Unentschieden, mit dem sich die „40er“ zufrieden geben mussten. Es wird schwer werden, die Bezirksklasse zu halten, weil gleich drei Mannschaften in „den sauren Apfel“ des Abstiegs „beißen“ müssen.

Die Punkte zum Unentschieden steuerten Kai Kruse, Thomas Steger und das Doppel Dierking/Kruse bei. Schade, dass Jan Dierking sein Einzel im Match Tie Break mit 7:10 verlor.

Wir können es nicht oft genug erwähnen, aber ohne ihre beiden Spitzenspielrinnen Heike Obländer und Christel Dietzen haben es die Damen 50 in der Verbandsliga verdammt schwer. So war es auch in Fleckeby beim SV Louisenlund nicht möglich, einen Tabellenpunkt zu ergattern. Einen Matchpunkt erspielten Andrea Löchner/Elisabeth Fenner im zweiten Doppel, weil sie im Match Tie Break Nerven bewiesen. Beate Kaubitzsch erhielt nach dem 7:6 im ersten Satz ihren Einzelpunkt „geschenkt“, weil ihre Gegnerin aufgab. Außerdem hatte Elisabeth Fenner eine Siegchance. Sie verlor ihr Einzel im Match Tie Break mit 5:10. Es gehören keine besonderen wahrsagerischen Fähigkeiten dazu, wenn man den Abstieg aus der Verbandsliga vorhersagt.


‹ zurück zur Übersicht

Termine

Do. 20.12.2018 19:00 Uhr Weihnachtlicher Punschabend

alle Termine