Aktuelles

Punktspielwochenende 17./18. 11. 2018

Es endete mehr als versöhnlich das Punktspielwochenende a, 17./18. 11., weil die Damen 40 in der Wahlstedter Halle gegen den TC Boostedt und die Herren 65 zu Hause am Forstweg mit jeweils 6:0 gewannen. Am Tag zuvor hatte die zweite TGD-Vertretung der Herren 70 nicht die Spur einer Chance gegen die Herren von Deutschlands Promiinsel, den TC Westerland.

Es begann am Sonnabend mit der Mannschaft Herren 70 II am Forstweg, wo der TC Westerland zu Gast war. Ziemlich chancenlos waren die Herren 70 II mit Jürgen Rohwer, Peter Tietgen, Ulrich Ziegenbein und Ulrich Fölsch. Dazu kam Batschi Willer im Doppel.

Die Herren 70 II spielten Einzel gegen den TC Westerland mit (v. li.) Ulrich Ziegenbein, Jürgen Rohwer, Peter Tietgen und

Ulrich Fölsch.

Lediglich Ulrich Ziegenbein und das Doppel Wíller/Tietgen gewannen je einen Satz. In diesen Matches konnten sich die Westerländer erst im Match Tie Break durchsetzen,

Sie konnten in den Einzelwettspielen keinen Punkt gewinnen (v. li.): Ulrich Ziegenbein, Peter Tiegen, Ulrich Fölsch (o.) und Jürgen Rohwer

Am Sonnabend drehten die Düsternbrooker den Spieß dann um. Die Mannschaft Herren 65 um Mannschaftsführer Bernd Hadamczik gewannen gegen den TuS Jevenstedt mit 6:0, wobei lediglich der Mannschaftsführer an Position 1 einen Satz abgab. Außerdem musste das zweite Doppel mit Kalle Stutt/Batschi Willer in den Match Tie Break.

Die TGD-Herren 65 machen den Eindruck, als seien sie sich schon vor Beginn des Spiels gegen TuS Jevenstedt über den Ausgang des Spiels im Klaren gewesen (v. li.): Batschi Willer, Kalle Stutt, Wolf-Dietrich Miethling, Jochen Lass-Hennemann und Bernd Hadamczik

 

Die Herren 65 in Aktion: Jochen Lass-Hennemann (o. li.), Bernd Hadamczik (u. li.), Kalle Stutt (Mi.), Wolf-Dietrich Miethling (o. re.) und Batschi Willer (u. re.)

Manchmal fängt man als Fotografin auch kuriose Situationen ein. Jochen versucht den Ball mit dem Mund zu fangen, und Batschi sieht sich das Ganze mal durch die Bespannung an.

Mühelos gewann übrigens Kalle Stutt sein Einzel, der nach seiner OP wieder richtig gut in Form ist. Es spielt sich mit Luft doch besser als ohne.

Ebenfalls mit 6:0 gewannen die Damen 40 mit Martina Schwaabe, Andrea Prisille, Susanne Hahn und Andrea Löchner gegen den TC Boostedt. Lediglich das Doppel Prisille/Löchner musste im zweiten Doppel einen Satz bei den Gegnerinnen lassen, und den Match Tie Break gewannen sie knapp mit 10:8.


‹ zurück zur Übersicht

Termine

Do. 20.12.2018 19:00 Uhr Weihnachtlicher Punschabend

alle Termine