Aktuelles

Punktspielwochenende 15./16. 02. 2020

Als die erste Vertretung der Damenmannschaften beim TC Mürwik ihr Punktspiel begann, hatte die zweite Vertretung in der heimischen Halle am Kieler Forstweg fast schon zwei Punkte gewonnen, so schnell verliefen die Einzel von Vanessa Wendisch und Janita Effenberg. Beide Damenmannschaften sahen zuversichtlich auf ihre Spiele.

Beginnen wir chronologisch mit der ersten Vertretung. Sie hatten für das Spiel gegen den TC Mürwik die zur Zeit stärkste Besetzung aufzubieten, so dass es nach den ersten beiden Einzeln von Melanie Girke und Anke Möller schon 2:0 für die TGD stand. Mel gewann gar 6:2, 6:0 gegen die ehemalige Ranglistenspielerin Schleswig-Holsteins, Vivian Hansen, mit 6:2, 6:0. Anke Möller tat sich nur in Satz 1 schwer gegen die Mürwikerin Hannah Witzel. Am Ende hatte sie mit 7:5, 6:0 „die Nase vorn“.

Eine starke Gegnerin stand Liesa Rathje gegenüber. Mürwiks Nummer 1 wehrte sich tapfer, verlor jedoch 5:7, 3:6 gegen die Düsternbrookerin Liesa Rathje. Den einzigen Punkt für die Mürwikerinnen gewann die Ex-Düsternbrookerin Charlotta Höpfner gegen Ingrid Suslov mit 6:2, 6:3.

Den entscheidenden Punkt zum Düsternbrooker Sie holte das Doppel Rathje/Girke mit 6:4, 6:4.

Gut aufgestellt hatte Damentrainer Lasse Raben die zweite Damenmannschaft Eine gute Mischung aus Erfahrung und Jugend trat gegen den TSC Glashütte an.

Die Damenmannschaft II gegen den TSC Glashütte (v. li.): Janita Effenberg, Minyu Cho, Anna Lowe, Vanessa Wendisch und Antonia Höpfner.

Eine spielstarke, attraktive Damenmannschaft (v. li.): Anna Lowe, Minyu Cho und rechts v. o. Vanessa Wendisch, Antonia Höpfner und Janita Effenberg.

Alle vier Einzel gewannen die Düsternbrookerinnen in zwei Sätzen. Schwer taten sich Antonia Höpfner und Anna Lowe in Satz 1, den beide mit jeweils 7:5 gewannen. Im Gleichschritt holten beide dann Satz 2 mit 6:3, wobei beide in bewundernswerter Weise konsequent bei ihrem angriffsfreudigen Spiel blieben.

Beide Düsternbrooker Doppel mit Höpfner/Effenberg und Lowe/Cho gaben auch keinen Satz ab, sodass es am Ende 6:0, 12:0 für die TGD hieß.

Mit starkem „Geschütz“ trat die Herrenmannschaft gegen den TC Molfsee an. Die ersten Drei, Patrick Schmidt, Alexander Hansen und Lars Fransecky ließen dem Gegner kaum Spiele geschweige denn Sätze. Den Punkt zum Sieg holten die Düsternbrooker Schmidt/Fransecky mit 6:2, 6.0-

Einzelne Ergebnisse siehe

http://slh.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTENDE.woa/wa/groupPage?championship=SLH+Winter+2019%2F2020&group=16


‹ zurück zur Übersicht

Termine

Do. 07.05.2020 19:30 Uhr Jahreshauptversammlung

alle Termine