Aktuelles

Mittwochspunktspiele 12. 6. 2019

Im Gegensatz zum Mittwoch letzter Woche hatte man in dieser Woche nur zwei Mannschaften zur TG Düsternbrook geschickt. Die Regionalligamannschaft Herren 75 hatte den Harburger THC zu Gast, die Herren 70, die in der Bezirksliga spielen, hießen den TSV Rot-Weiß Niebüll willkommen. Beide Mannschaften mussten gegen starke Gegner spielen.

Ehre wem Ehre gebührt, beginnen wir mit der Regionalliga. Den besten Eindruck hinterließ wieder einmal „Henry“ Peper. Gegen den in ganz Deutschland wegen seiner Spielstärke bekannten Heiner Brandt, wehrte sich der Kieler tapfer, verlor jedoch im Match Tie Break mit 8:10. Und das gleiche Schicksal ereilte ihn auch Im Doppel mit Gert Küppers. Auch hier hieß das Ergebnis 6:7, 6:0, 4:10.

Henning Schlie und Gert Küppers verloren ihre Einzel in zwei glatten Sätzen, und zu allem Überfluss musste Jürgen Rohwer bei 0:2 wegen einer Erkältung aufgeben.

So hieß es am Ende 0:6, und der letzte Schlag in der Regionalliga war am Karolinenweg vorerst getan. Die Mannschaft steigt ab und muss zum letzten Spiel nach Kaltenkirchen zum TC an der Schirnau reisen.

Ganz kurzfristig sprang Dr. Volker Schaarschmidt für Jürgen Rohwer im Doppel ein, fuhr zum Karolinenweg, schlug sich ein und nahm noch einen ordentlichen Schleck Selters, bevor zu seinem zweiten Regionnalligaeinsatz antrat.

Dank sagt die Mannschaft Volker Schaarschmidt, der ganz unbürokratisch für Jürgen Rohwer im Doppel einsprang und seine Sachen für seinen zweiten Regionalligaeinsatz packte.

Einzelne Ergebnisse siehe

https://rlno.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTENDE.woa/wa/championship?championship=RLNO+2019

Früher spielte man Straßenfußball, heutzutage spielte sogar fast eine vollständige Straßenmannschaft für die TGD Tennis. Die Niemannsweg-Straßenmannschaft mit Kalle Stutt, Peter Tiedgen und Ulrich Ziegenbein musste lediglich durch Ulrich Fölsch und Henning Kraack (Doppel) ergänzt werden, um vollständig zu sein.

Ulrich Ziegenbein (li.) und Peter Tiedgen, die Zwei der "Straßengang" aus dem Niemannsweg, nahmen den Jüngsten der Gang, den "Kalle", der eigentlich Karl-Friedrich heißt, fürs Foto in Mitte.

Allerdings gewann lediglich Karl-Friedrich Stutt, bekannt unter dem Namen „Kalle“, einen Einzelpunkt im Match Tie Break gegen den auch in Kiel bekannten Westerländer Croupier Luigi Castagna. Im Doppel mit Ulrich Ziegenbein gelang dieses Kunststück nicht, da ging der Match Tie Break mit 9:11 verloren. Alle anderen Ergebnisse waren deutlich für die Niebüller.

Einzelne Ergebnisse siehe

http://slh.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTENDE.woa/wa/meetingReport?meeting=9186342&federation=SLH&championship=SLH+Sommer+2019


‹ zurück zur Übersicht

Termine

Do. 07.11.2019 19:00 Uhr Mitgliederversammlung

alle Termine