Aktuelles

Herbstversammlung 2018

Nachdem die Vorsitzende Hella Rathje die Versammlung mit 41 Mitgliedern begrüßt hatte, gedachte die Versammlung des Verstorbenen Mitglieds Dieter Koch durch Erheben von ihren Plätzen.

Nach Erledigung von Formalien wie berichte die Genehmigung der Tagesordnung und des Protokolls der Jahreshauptversammlung vom 20. 4. 2018 berichtete Hella Rathje kurz über den „heißen Sommer“ in der TGD mit den „Special Olympics“.Außerdem verschwieg sie nicht die Probleme mit dem Erbbaurecht des Grundstücks, das bisher den Parkplatz, die Tenniswand und Teile des Kinderspielplatzes nicht einschließt. Da bedarf es geschickter Verhandlungen mit der Stadt Kiel.

Der 2. Vorsitzende Bernd Kühne gab einen kurzen Abriss über die Sanierungsarbeiten in den Sanitärräumen, bei denen es im Nachhinein Probleme mit einigen Gewerken gibt. Nachdem alle Nachbesserungen nicht von Erfolg gekrönt waren, ist ein kleinerer Betrag der Rechnung einbehalten worden, ein anwaltliches Schreiben auf dem Weg.

Die Sportwarte gaben Berichte über die Sommersaison 2018 . Sie ist erfolgreich verlaufen, mit Ausnahme der Zuschauerresonanz bei den Wettspielen. Insbesondere die Turniere Kay Lund-Gedächtnisturnier und TGD-Cup haben ein größeres Publikum verdient.

Für einen fehlenden Jugendwart übernahm Hella Rathje die Berichterstattung und machte die Feststellung, dass mit jedem Jahr die Einteilung für das Jugendtraining schwieriger wird. Die Ansprüche sind eben hoch gesteckt.

Die Geselligkeit wurde vom zuständigen Vorstandsmitglied Christopher Paeske betrachtet. Er stellte fest, dass bei allen angebotenen Veranstaltungen die Teilnehmerzahl betreffend „noch Luft nach Oben“ sei.

Ein Teil des Vorstandes mit (v. li.) dem 2. Vorsitzenden Bernd Kühne, der Vorsitzenden Hella Rathje und den beiden Sportwartinnen Liesa Rathje und Christel Dietzen.

Das Protokoll, Frau Dr. Ursula Haaß

Nach nunmehr drei Jahren ist es dem Vorstand gelungen, ein Mitglied zu finden, das bereitwillig die Arbeit des Kassenwartes übernimmt. Herr Dr. Alexander Wilcken, von Beruf Rechtsanwalt und Notar in Kiel, stellte sich zur Wahl. Obwohl er laut eigenem Bekunden „keine besonderen Fähigkeiten für den Posten mitbringe“, wurde er von derVersammlung einstimmig gewählt und mit viel Beifall auf dem Posten empfangen.

Über einen Antrag für eine Ablage im Umkleideraum Damen in der Halle hat der Vorstand schon nachgedacht. Eine ganz einfache Lösung ist nicht möglich, weil der Sozialanbau nicht gemauert ist.

Mit Hinweisen auf in Kürze anstehende Termine schloss die Vorsitzende die Versammlung, bedankte sich für die Aufmerksamkeit und wünschte einen guten Heimweg.


‹ zurück zur Übersicht

Termine

Do. 20.12.2018 19:00 Uhr Weihnachtlicher Punschabend

alle Termine