Aktuelles

Aufstiegsspiele

Denkbar knapp haben die Damen 30 und Herren 40 die Aufstiege in die Regionalliga bzw. 2. Klasse (ehemals Verbandsliga) verpasst.

Die Damen 30 mussten zum Aufstiegsspiel nach Berlin zum SC Brandenburg, dem Sieger in der Ostliga, reisen und trafen sich auf dem Parkplatz der TGD.

Gut gelaunt „landeten“ die Damen in Berlin und boten dem Gegner die Stirn, aber am Ende langte es nicht ganz.

Wohl behalten in Berlin angekommen, die Düsternbrooker Damen 30 (v. l.): Vanessa Wendisch, Liesa Rathje, Marina Rubin, Martina Schwaabe, Lis Bartz, Anke Möller und Maren Woltemath.

Gut gelaunt „landeten“ die Damen in Berlin und boten dem Gegner die Stirn, aber am Ende langte es nicht ganz.

Die Berlinerinnen führten nach den Einzeln 4:2. Lediglich Liesa Rathje und Anke Möller gewannen ihre Spiele jeweils im Match Tie Break. Die anderen 4 Einzel gingen in zwei Sätzen verloren, wobei Lis Bartz wegen Verletzung beim Stand von 1:6 aufgeben musste. Angesichts dieser Ergebnisse würde es trotz der Kieler Doppelstärke schwer werden, drei Doppel zu gewinnen.

Zwei Doppelpunkte machten die Düsternbrookerinnen im ersten und zweiten Doppel. Liesa Rathje/Maren Woltemath gewannen in zwei, Anke Möller/Vanessa Wendisch in drei Sätzen. Den spannenden Match Tie Break entschieden sie mit 11:9 für sich. Weil das dritte Doppel glatt verlor stand am Ende ein 5:4 für den SC Brandenburg.

In Suchsdorf, wo die Herren 40 gegen den Suchsdorfer SV II um den Aufstieg in die 2.Klasse anzutreten hatten, war es noch viel spannender.

Die Düsternbrooker führten nach den Einzeln schon 3:1. Patrik Gustafsson, Jan Dierking und Jan Michels gewannen ihre Einzelpunkte, und jetzt hieß es, „nur“ noch 2 Doppel zu gewinnen. Patrik Gustafsson/Kai Roßnagel verloren erstaunlich deutlich das erste Doppel, so dass die „Verantwortung“ jetzt bei Jan Dierking/Jan Michels lag. Sie machten es spannend und verloren nach gewonnenem ersten Satz im Match Tie Break.

Der Spielbericht wies am Ende ein Unentschieden bei 7:7 Sätze aus. Die gewonnenen und verlorenen Spiele musste n über den Aufstieg entscheiden, und hier hieß es 57:55 für den Suchsdorfer SV II. Am Abend wurde gewiss noch lange gerätselt, wo die Düsternbrooker die entscheidenden Spiele verloren hatten.


‹ zurück zur Übersicht

Termine

Derzeit sind keine Termine eingetragen.