Aktuelles

42. Kay Lund-Gedächtnisturnier

Am Schlusstag des 42. Kay Lund-Gedächtnisturniers hatte der Wettergott doch noch ein Einsehen mit den AthletInnen und der Turnierleitung, die Sonne ließ sich ab mittags sogar für ein paar Stündchen blicken.

Das Damen-Einzel gewann die topgesetzte Potsdamerin Nadja Meier souverän und ohne Satzverlust. Sie schlug nacheinander Jana Kolberg (TC Molfsee), Philippa Färber (TC Molfsee), Clara von Peschke (TC Molfsee) und Lilien Thieking (DTV Hannover) mühelos.

 

Siegerehrung Damen-Einzel (v. li.): Lilien Thieking (DTV Hannover), Hella Rathje (Vorsitzende TGD), Nadja Meier (TC Rot-Weiß Potsdam) und Ali Landt, der das Turnier ins Leben rief und 39 jahre als Turnierdirektor fungierte.

In der Herrenkonkurrenz war der an Position 1 gesetzte Finn Meinecke (TSC Halstenbek) der auffälligste Spieler, der zu Recht das Turnier gewann. Er spielte am klügsten von den vorwiegend jüngeren Spielern. Man hatte bei ihm nie das Gefühl, dass auch nur ein Ball unüberlegt gespielt war, und seinen „fiesen“ Rückhandslice setzte er auf dem schweren Boden immer wieder geschickt ein. Nicht auszudenken, wenn er auch einen echten Killerschlag in seinem Repertoire hätte. Seine Spielübersicht, sein Laufvermögen seine Antizipation und sein "Händchen" wünschte man manch jüngerem Spieler. Sein Finalgegner Rasmus Becker (TC an der Schirnau) beklagte sich so manches Mal: „Der weiß ja immer schon, was ich spiele.“

Sieger Herren-Einzel: Finn Meinecke (TSC Hakstenbek)

 

Die Doppelkonkurrenzen entschieden Jana Bögner (TSV Glinde)/Michelle Weinstock (Der Club an der Alster) und Sean Saal (Suchsdorfer SV)/Linus Bense (TC Prisdorf) für sich.

Wegen des schlechten Wetters musste zum Teil in der Halle gespielt werden. Die zwei vereinseigenen Plätze der TGD reichten da nicht. Eine große Hilfe war die Halle „Courtside“ in Kiel-Wik, die kurzfristig zum Einsatz kommen konnte.

Der Wettergott machte es ihnen nicht leicht (v. li.): Hella Rathje (Vorsitzende TGD), Christel Dietzen (Sportwartin TGD) und Marvin Timm (Oberschiedsrichter)

Belohnt wurden die Turnierverantwortlichen durch den Wettergott jedenfalls nicht, war doch einiges „zu regeln“ wegen der „Corona-Bestimmungn“. Sogar jeder Zuschauer musste namentlich erfasst werde.


‹ zurück zur Übersicht

Termine

Derzeit sind keine Termine eingetragen.